Orange the World

Erfahrungswerte aus den deutschen Clubs

Zonta Says NO – die Kampagne

Am 25. November (Internationaler Gedenktag für die Opfer von Gewalt an Frauen und Mädchen) rufen Zonta Clubs weltweit dazu auf, nicht wegzuschauen, sondern sich aktiv am Kampf zur Beseitigung von Gewalt an Frauen und Kindern zu beteiligen und sich für Präventionsmaßnahmen einzusetzen.

Dies geschieht durch unterschiedliche Aktionen bis zum 10. Dezember (www.zontasaysno.com)

Eine davon ist „Orange the World", bei der öffentliche Gebäude und andere Wahrzeichen und Hingucker in der Stadt orange beleuchtet werden.

In diesem Handout haben wir einige Tipps bzw. Erfahrungswerte zusammengefasst, um die Clubs zu ermutigen an dieser Kampagne teilzunehmen und somit Zonta Says No deutschlandweit mehr Schlagkraft zu geben.

Auch dieses Jahr wollen wir in allen Städten am 25. November möglichst viele Gebäude orange beleuchten.

Wir schlagen vor, die Zonta says No „Orange the World" Aktion vorher mit einer Auftaktveranstaltung für die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen zu starten, damit die Presse darüber frühzeitig Bescheid weiß und entsprechend berichten kann.

Euer Zonta says No Unions-Arbeitskreis

Beleuchtungstipps von unten als PDF herunterladen

Tipps für eine wirksame Aktion und niedrige Kosten

Kontakt zu den jeweiligen lokalen Stadtwerken suchen

Einige Clubs, wie in Hamm oder Bielefeld, konnten dank der Unterstützung der lokalen Stadtwerke kostengünstig und wirkungsvoll an der Aktion partizipieren.

  • Die Stadtwerke haben das entsprechende Knowhow, können fachlich unterstützen und beraten gern.                                                                          
  • Darüber hinaus haben die lokalen Stadtwerke ein Budget für Sponsoring bzw. PR-Aktionen. Auch davon können die Clubs lokal profitieren. Die Clubs berichten von einer konstruktiven und unkomplizierten Zusammenarbeit.

Kontakt zu Herstellern von Strahlern oder Lampengeschäften vor Ort suchen

  • Hilfe bei der technischen Umsetzung oder Sponsoring der Aktion

Auswahl der Gebäude

  • Gebäude aussuchen, die bereits über eine eigene Beleuchtungstechnik oder Anlage verfügen (Innen oder Außen).
  • Das können Geschäfte, Unternehmen, größere Kaufhäuser, öffentliche Gebäude, Brücken, Türme, oder andere wichtige Hingucker sein.

 

Orange Farbe erzeugen

Bei vorhandenen Spots oder Strahlern
  • Moderne Beleuchtungssysteme sind auf die Farbe programmierbar. Hier fallen ggf. Kosten beim Gebäudebetreiber für die Veränderung der Farbe am Computer an, die nur minimal sind.
  • Andere Strahler können mit LEE-Filter (das ist eine Polyesterfolie aus dem Veranstaltungs-Equipment) abgedeckt werden. Sie ist in A4 Abschnitten oder als Meterware bei unserer Zontian info@feindesign.biz zu kaufen und kann mit der Schere passend zugeschnitten werden. Sie können mit (Wäsche-)Klammern, Draht oder Gaffa-Tape (gibt es im Baumarkt, klebt bombig und lässt sich rückstandsfrei ablösen) an den Strahlern befestigt werden.
  • Bei info@feindesign.biz kann man auchTipps zum Kauf von orangen Farbhüllen für Leuchtstoffröhren bekommen. Beide Produkte findet man unter www.zontasaysno.de unter Zonta says NO Werbe-Materialien.
  • Beide Möglichkeiten sind preiswert. Das Anschaffen von Folien oder farbigen Leuchtmitteln lohnt sich, weil diese bei einer wiederholten Aktion durchaus erneut eingesetzt werden können.
  • Das einmalige Anbringen durch Fachleute von Strahlern mit entsprechender Leuchtkraft liegt zwischen 100 EUR bis 200 EUR pro Stück/ Strahler. Diese Kosten fallen sobald die Aktion wiederholt wird, erneut an. Das Beleuchten eines Gebäudes kann da schnell bei über 1.000 EUR liegen (siehe Dresden oder Bielefeld).
  • Es empfiehlt sich daher bei größeren Aktionen, einen oder mehrere Partner zu suchen. (Institutionen, Stadt oder Privatwirtschaft). Erwähnenswert ist die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Zonta Club in Hamm und dem Möbelhaus Finke. Weitere Partner für eine solche Aktion, siehe Dresden, sind die Gleichstellungsbeauftragten der jeweiligen Städte und der Landesfrauenrat, sowie Kirchenverbände.
  • Ein Zonta Club fand einen lokalen Elektrofachbetrieb, der die Arbeit kostenlos übernahm.

Sehr günstige Aktionen

Damit können schnell und ohne Aufwand Gebäude in Orange leuchten
  • Fenster mit orangefarbenem Transparentpapier bekleben.
  • Gebäude mit Hilfe von Overheadprojektoren können großflächig orange angeleuchtet werden, mit orangener Folie vor der Linse.
  • Diaprojektoren mit Folie vor der Linse.
  • Beamer mit orangener Folie.
  • Es ist möglich, bei einer Teilbeleuchtung eine große Aufmerksamkeit zu generieren – obwohl nur eine Etage beleuchtet wird, einzelne Fenster bzw. ein Schaufenster oder nur einen Baum angestrahlt wird. Damit kann ein zentraler Platz in einer Stadt schnell und günstig in Orange erscheinen.
  • Mehr Aufmerksamkeit bekommt eine solche Aktion, wenn sie mit einem Spendenaufruf begleitet wird und durch entsprechende PR-Maßnahmen begleitet wird. Siehe Dresden.  

Kostenübersicht

  • LED-Strahler können mit LEE Farbfolie überdeckt werden. Diese Folien gibt es in sehr vielen Farben. Die Folie mit der Nummer 135 steht für einen warmen orangen Ton. Diese Folien können bei info@feindesign.biz bestellt werden. Data Sheet Effect LEE-Filter
  • Preisbeispiele: 5 x A4 Abschnitten Q Max 135 „Deep Amber" Folie kostet: 10 EUR. Scheinwerfer mit HQI 150W oder 400W für Außen kosten pro Stück ca. bei 100 bis 200 € pro Einsatz. Der Verbrauch liegt dann bei ca. 2,6 kwh = 0,65 EU

Beispiele

Zonta Club Hamm Unna | Sponsoring

© ZC Unna/Hamm

Neben den Stadtwerke-Gebäuden werden unter anderem auch die Stadtkirche, die Stadthalle, der Jobcenterturm am Bahnhof sowie der Busbahnhof beleuchtet sein.

Zonta Club Hamm Unna | Sponsoring

© ZC Unna/Hamm

Zonta Club Dresden (Strahler einmalig angebracht 1.200 EUR)
© ZC Dresden
     
Zonta Club Bielefeld (Strahler einmalig angebracht 1.200 EUR)

© ZC Bielefeld