Hintergrund und Presseservice

© Christine Gerberding für Zonta International

Bild: Diskussionsteilnehmerinnen bei einer UNO-Veranstaltung anlässlich der Konferenz der UN-Frauenrechtskommission im März 2019 in New York: Susanne von Bassewitz, Präsidentin Zonta International, und Mme. Zeinabou Adam Elback, Frauenministerin in Niger

Über Zonta International

Die global agierende Nichtregierungsorganisation berufstätiger Frauen Zonta International wurde vor einhundert Jahren am 8. November 1919 in Buffalo, New York, gegründet. Mit heute rund 1.200 Clubs und über 28.000 Mitgliedern in 63 Ländern setzt sich Zonta weltweit für die Rechte von Frauen und Mädchen ein.

Was Sie von uns erwarten können

Auf allen Ebenen setzt sich Zonta für das Empowerment von Frauen und Mädchen und die Förderung, die Umsetzung und den Schutz ihrer Menschenrechte ein.

International

Zonta International hat allgemeinen Beraterstatus beim ECOSOC bei den Vereinten Nationen (UN) und Teilnehmerstatus beim Europarat (Europarat). Seit 1969 ist die Nichtregierungsorganisation der UNO angegliedert. Seit 1983 ist sie im Europarat vertreten. Auf diesen Ebenen verschafft Zonta seinem weltweiten Engagement für die Gleichstellung der Geschlechter und die Menschenrechte der Frauen sowie entsprechenden Maßnahmen und Empfehlungen zu ihrer Umsetzung international Gehör.

National

Die Clubs wenden sich länderübergreifend koordiniert durch die Distrikte, regional koordiniert durch die Areas oder auch national koordiniert durch die Union deutscher Zonta Clubs mit Briefen und Petitionen sowie im Rahmen von Anhörungen zu Gesetzen und Themen, die Frauen und Mädchen betreffen, an die jeweils zuständigen politischen Institutionen und Regierungen.

Lokal

Die Zonta-Clubs beobachten Auswirkungen von Gesetzen, Richtlinien und Maßnahmen auf Frauen und Mädchen vor Ort, nehmen an Anhörungen und öffentlichen Treffen mit lokalen Politikern und Verwaltungsangestellten teil und veranstalten Informations- und Diskussionsrunden, um das Bewusstsein für Frauen betreffende Themen auf lokaler Ebene zu schärfen.

Überparteiliche NGO

Zonta International ist unparteiisch und nicht konfessionell.

Sie haben Fragen an uns?

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu den Positionen der Union deutscher Zonta-Clubs zu frauenrechtlichen Themen sowie zu den Zielen von Zonta International und zu seinem frauenpolitischen Engagement an die Ansprechpartnerinnen der Zonta Clubs in Deutschland vor Ort.

Bei Interviewanfragen an die International President von Zonta International

Mit der Düsseldorfer Unternehmensberaterin Susanne von Bassewitz steht seit 2018 erstmals eine deutsche internationale Präsidentin an der Spitze von Zonta International.

Für international relevante Themen sowie für Interviewanfragen an die International President Susanne von Bassewitz wenden Sie sich bitte per E-Mail an:

Susanne Gerberding, 2018 - 2020 International PR & Communications Committee Zonta International (Chair)
E-Mail: cgerberdng@aol.com

Sie suchen nach Zonta-Stimmen zu frauenpolitischen Themen in Deutschland?

Zonta-Ansprechpartnerinnen etwa für unser Engagement in Frauenräten, Europarat und auf UN-Ebene wechseln mit der zweijährigen Amtszeit, auch Biennium genannt, der Zonta International President und Ihres Boards. Gerne stellt unsere Presse-Ansprechpartnerin Karin Lange den Kontakt zu den jeweils derzeit in diesen Gremien engagierten Vertreterinnen her.

Pressekontakt in Deutschland

Karin Lange
2018 - 2020 PR & Communications District 27, Zonta International (Chair)
Mobil: +49 (0) 175 2604260
E-Mail: langekarin@t-online.de