Frauenrechte in Zeiten von Corona

© iStockphoto.com, luza studios

In ungekanntem Ausmaß verändert die Corona-Pandemie unseren Alltag. Dabei zeigt sich auch hier, was Expertinnen und Experten in Krisensituationen immer wieder beobachten: Frauen und Mädchen sind von den Auswirkungen besonders betroffen.

Für die Arbeit von Organisationen, die wie Zonta für die Rechte von Frauen und Mädchen eintreten, ist dies eine besondere Herausforderung. Zugleich geben auch in der Corona-Krise weltweit überwiegend männliche Politiker, Vorstände und Experten den Ton an. Die Belange von Frauen und Mädchen gehen oftmals unter.

In unseren Homeoffice-Talks gehen wir diesen Herausforderungen gemeinsam mit Frauenrechtlerinnen aus unserem Netzwerk auf den Grund und fragen nach Möglichkeiten, diese zu bewältigen.

Zum Homeoffice-Talk mit Birgit Mähler
Zum Homeoffice-Talk mit Susanne von Bassewitz